Wie fühlt sich für Sie der Gedanke an, Sie bewältigen die Gewichtsreduktion mit Lust und Freude?

 

Da es sich um ein äußerst vielfältiges Thema handelt, möchte ich mich mit diesem Blogbeitrag an all diejenigen wenden, die sich bisher vergeblich durch etliche Diätstrategien gequält haben.

Gewicht reduzieren weil es schmeckt.

Zum Einstieg beantworten Sie sich bitte folgende Fragen:

 

Welche Gefühle dominierten in Ihren Bestrebungen?

Waren es Wut, Disziplin und Kampf?

 

Welche Investitionen waren Ihnen bisher die Gewichtsreduktion wert?

Steht vielleicht ein Hometrainer in der guten Stube? Wurden Sie Mitglied in einem Fitnessklub? Oder wurden Sie zum Grünzeug-Fanatiker?

 

Es ist egal, was man noch aufzählen könnte. Fakt ist, mit der Gewichtsreduktion hat es noch nicht geklappt. Was spricht also dagegen, die Konzentration in eine andere Richtung zu lenken?

 

Statt ständig auf das WAS zu achten, ist es an der Zeit, sich dem WIE zuzuwenden.

 

Selbstverständlich ist es wichtig, auf die Zusammensetzung des Essens zu achten. Denn wer nur Industriemüll in sich hineinstopft, braucht sich über das Ergebnis nicht zu wundern. Ich setze voraus, dass Sie den Wert gesunder Kost kennen und berücksichtigen. Und gerade deswegen ist es dringend notwendig, noch andere Faktoren zu berücksichtigen.

 

Sind Sie wirklich entschlossen, mit aller Konsequenz etwas zu verändern?

 

Wenn Sie jetzt und mit ganzem Herzen JA sagen, dann beginnen Sie bitte sofort, Ihr Essverhalten zu reflektieren. Am besten, Sie protokollieren Ihre Wahrnehmungen schriftlich.

Sie haben keinen Bock zum Schreiben? Super, dann tun Sie es trotzdem. Denn genau damit erhält der innere Schweinehund den ersten vernichtenden Seitenhieb.

 

Achten Sie darauf, WIE und mit welchen Gefühlen Sie essen.

Hier einige Ansatzpunkte ohne Wertigkeit und Bedeutung in der Reihenfolge:

 

  • Essen Sie mit Dankbarkeit oder mit Hast und Gier?
  • Beschäftigen Sie sich während des Essens mit Sorgen oder Arbeit?
  • Betrachten Sie Essen als Zeitverlust oder Gewinn an Lebensqualität?
  • Essen Sie Industriefutter, welches zum Zweck des Geldverdienens produziert wurde oder genießen Sie mit dem Essen Hingabe und Liebe des Kochs?
  • Wurde der Tisch einfach nur gedeckt oder liebevoll arrangiert?
  • Beschäftigen Sie sich während des Essens eventuell sogar mit dem Smartphone?

Im Volksmund heißt es, Liebe geht durch den Magen. Ich glaube an diese Volksweisheit. Denn wer sich mit seinem ganzen Wesen dem Essen überlässt, spürt die Liebe und Mühe,  die in der Zubereitung steckt. Der/diejenige nimmt in diesem Augenblick wahr, dass er im Gegensatz zu Millionen anderer Menschen satt wird.

 

Wäre dies nicht ein wundervoller Augenblick für Dankbarkeit?

So fällt die Gewichtsreduktion leicht.

Dass unser Alltag den Idealprinzipien im Wege steht, ist klar. Wer seine Mahlzeit zum Beispiel mit Kinder zu sich nimmt, kann Ruhe vergessen. Oft ist das Essen der einzige gemeinsame Moment einer Familie. Auch heben gepflegte Tischgespräche die Stimmung und damit die Lebensqualität.

 

Aber hier geht es um Gewichtsreduktion!

 

Wer bewusst seine Gefühle während der Mahlzeit beachtet, schafft sich die ideale Plattform für die dauerhafte Gewichtsreduktion. Der Jo-Jo-Effekt ist Geschichte.

 

Automatisch essen Sie weniger und die Verdauung wird optimal angeregt.

Wenn die normalen Mahlzeiten nicht in Ruhe verzehrt werden können, organisieren Sie sich gerade deswegen kleine Mahlzeiten, in denen Sie Ihre Bewusstheit trainieren. Oft reicht schon eine Tasse Kaffee, ein Apfel oder auch einmal ein Eis, um für wenige Momente ganz in den Genuss zu versinken.

 

Wechseln wir das Bild. Stellen Sie sich bitte vor, Sie haben sich „überfressen“. Vielleicht hat es besonders geschmeckt oder Sie haben das Essen wegen Zeitdruck in sich hinein geschleudert. Egal warum, auf jeden Fall fühlt sich der Bauch unangenehm an.

Statt einen Verdauungsschnaps als Erste Hilfe zu nehmen, schenken Sie Ihrem Bauch die absolute Aufmerksamkeit. Doch beachten Sie, dass daraus kein Verdauungsschläfchen wirdJ.

 

Auch wenn es möglicherweise nicht sofort klappt, üben Sie sich darin, ehrlich die Signale aus Ihrem Bauch zu registrieren. Ist dieses Völlegefühl wirklich so prickelnd? Hätten Sie sich mit einer kleineren Portion doch etwas lebendiger gefühlt?

 

Gewichtsreduktion beginnt mit dem ehrlichen Blick in den Spiegel.

 

Ganz bewusst stelle ich hier nur Fragen. Es ist Ihre Entscheidung, ob Sie zu sich selbst ehrlich sind.

Wenn Sie ehrlich Ihr Essverhalten reflektieren, ergeben sich bereits an dieser Stelle die ersten Anregungen zur Gewichtsreduktion.

 

Die Ursache für problembelastetes Essverhalten ist nicht immer klar erkennbar. Oft bilden tief sitzende psychische Probleme das Fundament des Übergewichtes.

 

Hier wäre die Hypnose zu empfehlen.

 

Selbstverständlich gibt es auch für die Hypnose keine hundertprozentige Garantie. Zu viele Faktoren spielen eine Rolle. Der persönliche Lebensweg, die sozialen Rahmenbedingungen, die Motivation und die aktuelle Lebenssituation sind nur einige davon.

Gewichtsreduktion mit Hypnose. Dann schmeckt auch dieser Salat.

Trotzdem stellt die Hypnose ein geniales Werkzeug dar, den wahren Ursachen auf die Schliche zu kommen und wahrhaft wirksame Ansätze zur Veränderung zu erkennen.

Das funktioniert deshalb so gut, weil in der Hypnosetrance der rationale Teil in uns gedämpft wird. Das heißt, die bisherige Sichtweise zu diesem Problem spielt keine Rolle. In einer Hypnosesitzung zur Gewichtsreduktion kommt die Kreativität Ihres Unterbewusstseins zur vollen Entfaltung.

 

Es ist wirklich wundervoll. Der einzig richtige Lösungsansatz kommt aus Ihrem eigenen Unterbewusstsein. Da ist niemand mit klugen Vorschlägen und Rezepten. Kluge Sprüche gibt es nicht.

Alles ist echt, denn das Ergebnis ist ein ureigener Teil von Ihnen. Der Hypnotiseur ist nur der Begleiter auf dem Weg zur Gewichtsreduktion. Er gibt Ihnen einen kleinen Schubs, wenn es einmal scheinbar nicht weiter geht.

 

An dieser Stelle empfehle ich Ihnen einen Blick auf meine Hypnoseseite. Vielleicht rufen Sie mich auch einmal mal an. Wenn Sie dann glauben, Sie sind richtig, vereinbaren wir einen Termin und es geht los.

 

Das Hypnose Rufnummer: 0351 – 20 89 10 48

 

Und was hat das alles mit Stressbewältigung zu tun?

 

Chronischer Stress will irgendwie kompensiert werden. Neben Alkohol, Kaufrausch, übermäßiger Nutzung des Internets, Rauchen und vielen anderen Wegen, ist Frustessen weit verbreitet. Den Begriff Kummerspeck gibt es schon seit dem vorigen Jahrhundert.

Wer unter diesen Umständen seinen Kummerspeck los werden will, braucht möglicherweise mehrere Ansatzsatzpunkte gleichzeitig. Konkrete Maßnahmen zur Stressreduktion stehen mit Aktivitäten zur Gewichtsreduktion auf einer Bedeutungsebene. Werden sie geschickt kombiniert, verändert sich die Konfektionsgröße rasant nach unten.

 

Das Leben ist zu schön, um (es) aufzugeben.

 

Herzlichst

 

Ihr Bernd Neuper

Fotos:

Fotolia Ariwasabi

Bernd Neuper